13.09.2018 Workshop im Yaam.

Wie im Yaam- Flyer angekündigt fand an diesem Tag unser Workshop statt. Zusamm en mit Besuchern und Mitarbeiter_innen des Yaam- Clubs und mit den Kollegen_innen unseres sozialen Kiezbüros, haben wir weiter fleißig an unserem Biotop gearbeitet. Diesen Beitrag weiterlesen »

Kleines Seumestraßenfest am 08.09.2018.

Nur eine Woche nach dem Reichenberger` fand in Friedrichshain das Seumestraßenfest statt. Diese Verantstaltung wurde von den Bewohnern der Nummer 14 organisiert und hatte das Ziel die Anwohner rund um den Boxi näher zusammen zubringen. Natürlich wollten wir vom Arbeitsweg auch diesmal die Möglichkeit nutzen um uns und unsere Arbeit zu präsentieren. Also waren wir wieder mit dem sozialen Kiezbüro und unserem Infostand vor Ort und holten uns von den Besuchern Unterschriften für die ein oder andere Petition. Bei Musik und Flohmarktatmosphäre hatten alle viel Spaß, wie Ihr auf den folgenden Fotos erkennen könnt.

 

Reichenberger Straßenfest am 01.09.2018.

An diesem Samstag fand in der Reichenbererstraße in Kreuzberg das alljährliche Straßenfest statt. Wir vom Arbeitsweg haben uns auch diesmal nicht Gelegenheit nehmen lassen, uns zu präsentieren. Bei sommerlichen Temperaturen haben wir gemeinsam mit dem Sozialen Kiezbüro einen Infostand aufgebaut und Besucher des Festes über unser Anliegen und unsere Arbeit informiert. Seitens der Straßenfestbesucher herrschte großes Interesse an unserer Arbeit und unseren beiden Projekten. Das Ergebnis seht ihr in den nachfolgenden Bildern.

 

Unsere Aktion Lehm schippen am 24.08.2018.

An diesem Tag haben wir uns in der Villa Kuriosum verabredet. In erster Linie ging es darum, Lehm zu besorgen, den wir wir für unsere nächsten Projekte brauchen. Die Qualität des Lehms aus der Villa ist wirklich sehr gut und eignet sich für unserer Zwecke hervorragend. Da wir vorhaben im Yaam Club einen Workshop abzuhalten und dabei unseren gebauten Zaun mit Lehm aufzufüllen, benötigen wir eine große Menge diesen Materials. Deshalb haben wir uns beim Schippen ordentlich ins Zeug gelegt, wie ihr anhand der Bilder feststellen könnt.

Unser Projekt im Yaam Club

Seit einigen Wochen sind wir fleißig im Yaam Club unterwegs und haben unser Projekt dort weiter in die Tat umgesetzt. Neben dem Bauen von Insektenhotels haben wir uns auch intensiv um das Anlegen einer Blumenwiese gekümmert, um den Wildbienen eine Nahrungsgrundlage zu schaffen. Gleichzeitig haben wir ein bestimmtes Areal des Geländes mittels eines Zaun gesichert. Dort haben wir ein Schild aufgestellt um die Besucher darauf aufmerksam zu machen, dass sich dort ein kleines Biotop mit Erdbienen befindet. Auch während dieser langen Hitzeperiode war es wichtig, unsere dort angesiedelten Setzlinge regelmäßig zu gießen. Unserer Mitarbeiter waren deshalb in den letzten Wochen ständig vor Ort. Anhand der folgenden Bilder könnt Ihr euch über den derzeitigen Stand unserer Arbeit informieren.

     

 

Suppe und Mucke Verantstaltung am 16.06.2018

Sommer, Sonne, Straßenfest. Wie in jedem Jahr fand auch dieses Mal das Suppe und Mucke Event in Friedrichshain statt. Viele Einrichtungen und Vereine trafen sich in der Nähe der Warschauer Straße, um auf Ihre Arbeit aufmerksam zu machen. Die Besucher hatten die Möglichkeit sich an jedem Stand mit kostenloser Suppe zu versorgen und sich über die Arbeit der einzelnen Gruppen zu informieren. Natürlich haben wir vom Arbeitsweg e.V. auch diese Gelegenheit genutzt und waren mit einem eigenen Stand, veganer Linsensuppe und einem Workshop für Erwachsene und Kinder vertreten. Insgesamt war das Interesse der Gäste an unserem Projekt sehr groß und so haben wir uns entschlossen zu einem späteren Zeitpunkt im Yaam- Club einen weiteren Workshop anzubieten. Die Interessenten werden wir per E- Mail benachrichtigen, sobald wir die Kapazitäten dafür haben. Wir freuen uns sehr darauf und hoffen, das es bald losgehen kann.

 

09.06.2018 Supamolly Straßenfest

An diesem Samstag fand wie jedes Jahr das Supamolly Weltfest in Friedrichshain statt. Rund um den Traveplatz trafen sich verschiedene Einrichtungen und Projekte, um sich einem breiten Publikum zu präsentieren. Wir vom Arbeitsweg e.V. haben natürlich diese Möglichkeit genutzt um unser Projekt „Grüne Stadt“ Besuchern und Interessierten näher zu bringen. Bei Sonnenschein und 30° Grad fanden sich viele an unserem Stand ein und informierten sich über unsere Arbeit. Gleichzeitig boten wir für Erwachsene und Kindern einen Workshop an, wo wir gemeinsam kleinere Insektenhotels und Bienennisthilfen bauten. Gerade die kleinen Besucher hatten dabei sichtlich Spaß und engagierten sich wirklich toll bei der Bearbeitung der Füllmaterialien. Letztendlich konnten sie dann stolz ihr eigenes Insektenhotel mit nach Hause nehmen. Und wir vom Arbeitsweg freuen uns auf die nächsten Veranstaltungen und Straßenfeste.

Projekt Waldemarstraße am 16.04.2018

Unser Projekt „ Hotel zu den drei Zapfen“ in der Waldemarstraße am 16.04.2018.

Und wieder haben wir ein Projekt verwirklicht. Einer unserer vielen Interessentinnen konnten wir Anfang April den lang ersehnten Wunsch nach einem Wildbienenhotel erfüllen. Da die Gegebenheiten vor Ort zwar klein sind, aber vom Umfeld ganz gut aussehen, haben wir uns ganz bewusst für ein kleinere Variante entschieden. Letztendlich auch um zu sehen, wie es vor Ort angenommen wird. Bei der Befüllung und den Materialien haben wir sehr genau auf die Verarbeitung geachtet und hoffen so natürlich, dass es rasch besiedelt wird. Mit der Kundin, die sich sehr über unseren Entwurf gefreut hat und uns spontan etwas gespendet hat, bleiben wir selbstverständlich in Kontakt. So bleiben wir immer auf den Laufenden was so in der neuen Unterkunft passiert. Und wenn es gut funktioniert können, wir an dieser Stelle auch ein größeres Modell errichten.

28.02.2018 Termin bei Soned e.V.

Unser Insektenhotel für Soned e.V. in der Kreutzigerstraße 19.

Unser erstes Projekt im neuen Jahr haben wir für Soned e.V. fertiggestellt. Soned ist ein gemeinnütziger Verein, der sich in ökologischen und sozialen Netzwerken engagiert, der als „Kiezinstitution“ gilt und das kulturelle sowie das soziale Leben in Berlin-Friedrichshain mitgestaltet. Schwerpunkte der Arbeit sind Nachhaltigkeit und Entwicklungsarbeit u.a. in Afrika, sowie Umwelt- und menschenfreundliche Lösungen in Zeiten des Klimawandels.
Natürlich lag es deshalb nah in Ihrem Gemeinschaftsgarten eine Unterkunft für Insekten zu errichten und das haben wir am 28.02.2018 in die Tat umgesetzt. Beim Bau haben wir uns auch diesmal auf das wesentliche konzentriert und darauf geachtet, das die Bohrungen für die Wildbienenunterkünfte groß genug und sauber ausgearbeitet sind. Schaut euch auf den nachfolgenden Bildern doch einmal das Ergebnis an.

 

  

Unsere Werkstattarbeit in den vergangenen Monaten

Um für die Saison 2018 gerüstet zu sein, haben wir in den Wintermonaten fleißig in unserer Werkstatt gearbeitet und uns neue Ideen für unsere zukünftigen Projekte überlegt. Uns war es wichtig, das wir genug Füllmaterialien und Holz bearbeiten, damit wir im Frühjahr wieder für unsere Interessenten Insektenhotels aufstellen und neue Projekte in Angriff nehmen können. Gleichzeitig haben wir uns mit einem neuen Thema auseinander gesetzt, nämlich dem ansähen von Blumenwiesen. Diese sind unentbehrlich als Nahrungsquelle für Wildbienen.
In Sachen Bau und Befüllung von Insektenhotels haben wir in den letzten Monaten viel dazu gelernt und können mit diesem Wissen engagiert ins Jahr 2018 starten. Und wir hoffen natürlich noch mehr Menschen für unser Anliegen und die Wichtigkeit unserer Arbeit begeistern zu können.