Insektenhotels Aktuell

Hier seht ihr eine Auswahl unserer neuesten Bienenhotels und ein großes Hummelhaus. Diese haben wir in letzter Zeit für unsere Interessenten gebaut.

Auch wenn sich nicht alle über die Winterzeit freuen haben wir gerade jetzt die Zeit, zusätzlich Anfragen für Insektenhotels abzuarbeiten.

Suppe und Mucke 2019

Am 5. Oktober fand das diesjährige „Suppe&Mucke – kein Straßenfest 2019“ auf dem Gelände der BLO-Ateliers statt.
Es war wie immer für umme & draussen und wir waren mit einem großen Infostand am Start.

Natürlich auch mit dem Projekt „Grüne Stadt“, mit dem wir seit Jahren einen aktiven Beitrag dazu leisten, dem Artensterben von Insekten durch verlorengegangene und bedrohte Lebensräume entgegenzutreten.

Neben einer Auswahl gebauter Bienenhotels hatten wir auch die zahlreichen Interessenten über die möglichen Fehler beim Bau der Bienenwohnungen informiert. Anschauungsmaterial mit falsch gebohrten Löchern in Harthölzern und unbrauchbare Schilfhalme hatten wir mit dabei.
Infomaterial gab es ebenfalls reichlich zum Mitnehmen und so hatten wir am Ende des Festes erfreulicherweise einen großen Teil davon unter die Besucher bringen können.

Für uns war es eine rundum gelungene Veranstaltung und wir konnten so den Kreis der Interessenten für unsere Projekte erweitern.

Preisverleihung UN-Dekade für „Biologische Vielfalt“

Am 02.10.2019 war es soweit: Wir wurden von der UN- Dekade für „Biologische Vielfalt“ als offizielles Projekt ausgezeichnet.
Die Preisverleihung fand mit freundlicher Unterstützung der Mitarbeiter im Yaam statt.

13.09.2018 Workshop im Yaam.

Wie im Yaam- Flyer angekündigt fand an diesem Tag unser Workshop statt. Zusamm en mit Besuchern und Mitarbeiter_innen des Yaam- Clubs und mit den Kollegen_innen unseres sozialen Kiezbüros, haben wir weiter fleißig an unserem Biotop gearbeitet. Diesen Beitrag weiterlesen »

Kleines Seumestraßenfest am 08.09.2018.

Nur eine Woche nach dem Reichenberger` fand in Friedrichshain das Seumestraßenfest statt. Diese Verantstaltung wurde von den Bewohnern der Nummer 14 organisiert und hatte das Ziel die Anwohner rund um den Boxi näher zusammen zubringen. Natürlich wollten wir vom Arbeitsweg auch diesmal die Möglichkeit nutzen um uns und unsere Arbeit zu präsentieren. Also waren wir wieder mit dem sozialen Kiezbüro und unserem Infostand vor Ort und holten uns von den Besuchern Unterschriften für die ein oder andere Petition. Bei Musik und Flohmarktatmosphäre hatten alle viel Spaß, wie Ihr auf den folgenden Fotos erkennen könnt.

 

Reichenberger Straßenfest am 01.09.2018.

An diesem Samstag fand in der Reichenbererstraße in Kreuzberg das alljährliche Straßenfest statt. Wir vom Arbeitsweg haben uns auch diesmal nicht Gelegenheit nehmen lassen, uns zu präsentieren. Bei sommerlichen Temperaturen haben wir gemeinsam mit dem Sozialen Kiezbüro einen Infostand aufgebaut und Besucher des Festes über unser Anliegen und unsere Arbeit informiert. Seitens der Straßenfestbesucher herrschte großes Interesse an unserer Arbeit und unseren beiden Projekten. Das Ergebnis seht ihr in den nachfolgenden Bildern.

 

Unsere Aktion Lehm schippen am 24.08.2018.

An diesem Tag haben wir uns in der Villa Kuriosum verabredet. In erster Linie ging es darum, Lehm zu besorgen, den wir wir für unsere nächsten Projekte brauchen. Die Qualität des Lehms aus der Villa ist wirklich sehr gut und eignet sich für unserer Zwecke hervorragend. Da wir vorhaben im Yaam Club einen Workshop abzuhalten und dabei unseren gebauten Zaun mit Lehm aufzufüllen, benötigen wir eine große Menge diesen Materials. Deshalb haben wir uns beim Schippen ordentlich ins Zeug gelegt, wie ihr anhand der Bilder feststellen könnt.

Unser Projekt im Yaam Club

Seit einigen Wochen sind wir fleißig im Yaam Club unterwegs und haben unser Projekt dort weiter in die Tat umgesetzt. Neben dem Bauen von Insektenhotels haben wir uns auch intensiv um das Anlegen einer Blumenwiese gekümmert, um den Wildbienen eine Nahrungsgrundlage zu schaffen. Gleichzeitig haben wir ein bestimmtes Areal des Geländes mittels eines Zaun gesichert. Dort haben wir ein Schild aufgestellt um die Besucher darauf aufmerksam zu machen, dass sich dort ein kleines Biotop mit Erdbienen befindet. Auch während dieser langen Hitzeperiode war es wichtig, unsere dort angesiedelten Setzlinge regelmäßig zu gießen. Unserer Mitarbeiter waren deshalb in den letzten Wochen ständig vor Ort. Anhand der folgenden Bilder könnt Ihr euch über den derzeitigen Stand unserer Arbeit informieren.

     

 

Suppe und Mucke Verantstaltung am 16.06.2018

Sommer, Sonne, Straßenfest. Wie in jedem Jahr fand auch dieses Mal das Suppe und Mucke Event in Friedrichshain statt. Viele Einrichtungen und Vereine trafen sich in der Nähe der Warschauer Straße, um auf Ihre Arbeit aufmerksam zu machen. Die Besucher hatten die Möglichkeit sich an jedem Stand mit kostenloser Suppe zu versorgen und sich über die Arbeit der einzelnen Gruppen zu informieren. Natürlich haben wir vom Arbeitsweg e.V. auch diese Gelegenheit genutzt und waren mit einem eigenen Stand, veganer Linsensuppe und einem Workshop für Erwachsene und Kinder vertreten. Insgesamt war das Interesse der Gäste an unserem Projekt sehr groß und so haben wir uns entschlossen zu einem späteren Zeitpunkt im Yaam- Club einen weiteren Workshop anzubieten. Die Interessenten werden wir per E- Mail benachrichtigen, sobald wir die Kapazitäten dafür haben. Wir freuen uns sehr darauf und hoffen, das es bald losgehen kann.

 

09.06.2018 Supamolly Straßenfest

An diesem Samstag fand wie jedes Jahr das Supamolly Weltfest in Friedrichshain statt. Rund um den Traveplatz trafen sich verschiedene Einrichtungen und Projekte, um sich einem breiten Publikum zu präsentieren. Wir vom Arbeitsweg e.V. haben natürlich diese Möglichkeit genutzt um unser Projekt „Grüne Stadt“ Besuchern und Interessierten näher zu bringen. Bei Sonnenschein und 30° Grad fanden sich viele an unserem Stand ein und informierten sich über unsere Arbeit. Gleichzeitig boten wir für Erwachsene und Kindern einen Workshop an, wo wir gemeinsam kleinere Insektenhotels und Bienennisthilfen bauten. Gerade die kleinen Besucher hatten dabei sichtlich Spaß und engagierten sich wirklich toll bei der Bearbeitung der Füllmaterialien. Letztendlich konnten sie dann stolz ihr eigenes Insektenhotel mit nach Hause nehmen. Und wir vom Arbeitsweg freuen uns auf die nächsten Veranstaltungen und Straßenfeste.